Schreiben und Wandern

Frischluft zwischen den Zeilen

Schreiben & Wandern in der Steirischen Krakau
2
4. – 27. August 2017

Wir bringen Körper und Geist in Bewegung, ausgesuchte Wanderrouten sind unser Erholungs- und Schreibraum. Wir inhalieren den Duft der Lärchen und Zirben, lauschen dem Rauschen der Bäche, lassen den Blick über das Panorama gleiten. Für Schreibeinheiten halten wir bewusst inne. Wir geben uns die Erlaubnis, in Ruhe hinzuhören, hinzuschauen und in Worte zu verpacken, was auftaucht und was ausgelöst wird. Alles ist uns Material, für Innenreisen oder fiktive Erzählungen. Wir schreiben Impulstexte aus dem Augenblick, aus der Freude, ohne Wertung.

Für wen? Für alle, die sich gerne in der Natur aufhalten und die Steigungen und Abstiegen auf markierten Wanderwegen mit Bewegungsfreude entgegenblicken. Für alle, die gerne Ausdruck im Schreiben suchen, egal, ob geübt oder nicht. Herzlich willkommen sind Neugierde und Offenheit, sich in einem Setting, abseits des „normalen“ Schreibplatzes auf das Schreiben einzulassen und die Natur als Motivgeberin zu begrüßen.

DETAILS zum Schreiben und zum Wandern

Dauer:
Start: Donnerstag 24. August 19.00 Uhr, Abendessen im Gasthof Schallerwirt, Krakau
Ende: Sonntag, 27. August 13.00 Uhr

Finanzieller Ausgleich für Wanderführung & Schreibanleitung € 245,–
(Unterbringung & Verpflegung sind hierin nicht enthalten)

Unterbringung:
Gasthof Schallerwirt
8854 Krakau, Krakauhintermühlen 55
Die Zimmerbuchung und Abrechnung erfolgt selbstständig durch die Teilnehmer*innen, direkt bei unserem Gastgeber Joseph Schnedlitz, info@schallerwirt.at | www.schallerwirt.at
Halbpension im DZ / Person / Tag inklusive aller Abgaben:
€ 53,– also für 3 Nächte € 159,–
Beinhaltet: Nächtigung in Lärchenholzzimmern, Buffetfrühstück, Abendessen mit zwei Gängen (Menüwahl).

Anmeldungen an Petra Schwiglhofer petra.schwiglhofer@gmail.com
Die Teilnehmer*innen-Zahl ist mit 9 Personen begrenzt. Mit einer Anzahlung von € 75,– ist der Platz gesichert, die Daten zur Bankverbindung erfolgen nach Anmeldung.

Zu meiner Person:
„In Bewegung bewegt sich was, denn beim Wandern weiten wir alle Sinne. Durch das schriftliche Einfangen unserer Eindrücke treten wir in einen kraftvollen Dialog mit der Natur. Raum nehmen heißt, sich Zeit nehmen, dazu lade ich ein.“


Ausschreibung „Frischluft zwischen den Zeilen“ als .pdf